Springervorstellung - Teil 2

Neben den beiden aktuellen Springern aus dem High Jump Center in Köln werden auch zwei „Ehemalige“ bei der Final Edition noch einmal an den Start gehen.

 

Mit Mohamed Younis ist ein Springer dabei, der selbst viele Jahre Athlet des Centers war und während dieser Zeit an Weltmeisterschaften und Hallen-Weltmeisterschaften teilgenommen hat. Der Sudanese befindet sich nach einer schweren Verletzung vor zwei Jahren (Abriss der Patella-Sehne) noch auf dem Weg zurück zu alter Form. „Mohamed ist selbstverständlich beim Kölner Hochsprung Meeting mit dabei. Als langjähriger Teil des Teams ermöglichen wir ihm bei seinem Comeback-Versuch einen Test auf hohem Niveau“, erklärt Dr. Wolfgang Ritzdorf zur besonderen Situation seines ehemaligen Schützlings.

 

Mit Mohamed Talaat kommt ein weiterer Springer zurück nach Köln. Nach nur einem Jahr im Highjump Center an der Spoho entschloss sich der 29-jährige Ägypter sein Studium zu Ende zu bringen und steckt mittlerweile voll im Berufsleben. Das hält ihn aber nicht davon ab, weiterhin auf hohem Niveau zu trainieren und seit knapp einem Jahr wieder in der Hochsprungszene aktiv zu sein. Dazu Dr. Wolfgang Ritzdorf: „Mohamed reist auf eigene Kosten aus Ägypten an. Soviel Verbundenheit belohnen wir gerne mit einem Startplatz im Springerfeld.“

 

Nach Weihnachten geht es mit den nächsten Springern an dieser Stelle weiter.
Bleibt dran!

 

Foto: footcorner / Dirk Fußwinkel